England Highlights: 4 Dinge, die man gemacht haben muss

Brighton_Pier

England Highlights:
4 Dinge, die man gemacht haben muss

London hat wohl schon fast jeder von uns schon einmal besuchen und dabei eine Runde im London Eye gedreht, der Queen im Buckingham Place zu gewunken, sich durch die Oxford Street geshoppt und die schrillen Läden und Märkte in Camden Town besucht. Die britische Hauptstadt pulsiert und verändert sich jeden Tag. Aber auch außerhalb von der Millionenstadt gibt es jede Menge britischer Kultur zu entdecken. Hier sind die 4 Highlights unserer letzten Englandbesuchs:

 

1. London: Chinatown

Hier in Chinatown fühlt man sich wie in das Reich der Mitte versetzt. Kantonesische Schriftzeichen an jeder Ecke, gebratene Peking Enten in den Schaufenstern der Restaurants, welche alle behaupten, sie hätten die beste Ende, winkende Hello Kitty Figuren und große gold verzierte Tore die dich einladen eine andere Welt zu entdecken!
Der Trubel der Londoner Straßen macht in Chinatown eine Pause: Denn durch die Straßen hier fahren kaum Autos, alles geht gesittet miteinander einher. Ob zum Mittagessen, Abendessen oder nur für einen kleinen Snack. Hier hast du die Wahl zwischen einem günstigen “All you can eat” Buffet, einem à la carte Menü, frisch gemachten Dumplings oder einem der außergewöhnlichen Kuchenstücke der zahlreichen chinesischen Bäckereien. Mir hat es dort unglaublich gefallen. Eine kurze und süße Flucht – von den belebten Straßen Londons in ein weit entferntes Land.

London_Chinatown

 

2. Arcade Games und Donuts
auf dem Brighton Pier

Brighton, der wohl beliebste Badeort der Briten im Sommer. Die kleine Stadt an der Küste des Ärmelkanals ist cool, angesagt, trendig und schrill. In Brighton gibt es viel zu sehen, doch sie ist gerade so krass, dass alles fußläufig gut zu erkunden ist. Flippige Läden finden sich rum um die Shoppingmeile “North Laine”. Hippe Cafés und gemütliche Restaurants laden zum Verweilen ein. Dennoch ist der Brighton Pier mit seinem Vergnügungspark die größte Attraktion der Stadt. Auf der rund 500 Meter langen Seebrücke kannst du eine Runde in der Achterbahn kreischen, dich im Autoscooter austoben, dich danach mit frisch frittierten Donuts stärken und dann deine 25 Penny-Stücke in sämtliche Spielautomaten stecken. Brighton ist aufregend. Brich aus und amüsiere dich!

Brighton_Pier

Brighton_Pier_UK

 

3. Lewes Bonfire Night

Die Guy Fawkes Night (Bonfire Night) ist einer der beliebtesten Feiertage in den UK. Jährlich wird am 05. November an das gescheiterte Attentat des Guy Fawkes im Jahre 1605 auf den britischen König und auf das Parlament gedacht. Die Briten feiern dieses Fest mit großen Feuern, Straßenumzügen und ausgiebigen Feuerwerken. Die Kleinstadt Lewes ist bekannt dafür, das größte Bonfire Fest im ganzen Land zu veranstalten. In der Tat ist, es nicht nur eine Feier als solche, sechs separate “Bonfire Societys” feiern ihr eigenes Fest in verschiedenen Teilen der Stadt, alle mit ihren eigenen Prozessionen, Traditionen, Kostüme und Feuerwerken. Es empfiehlt sich, einer Society anzuschließen und ihnen nach der Prozession auf den Straßen, zum Lagerfeuerplatz zu folgen, wo dann das große Feuer und das Feuerwerk stattfindet. Für uns Deutsche ist die Bonfire Night Karneval, Silvester und Ostern zusammen: Kostüme, Paraden, großes Feuer und jede Menge Feuerwerke bis tief in die Nacht.

Tip: Die Anfahrt war ziemlich schwierig. Wir haben daher ein Stück weiter von der Stadt geparkt und sind zu Fuß ins Zentrum gelaufen.

Lewes Bonfire Night

Lewes Bonfire Night

Lewes Bonfire Night

Bonfire Night Lewes

4. Afternoon Tea

Mein persönliches Highlight! Zum Nachmittag Tee trinken und Scones essen. Das ist für mich das absolute Klischee der Briten, aber ich liebe es! Ich wollte schon immer in einem ehrwürdigen Herrenhaus zur “Tea Time” eingeladen werden. Tom reservierte uns für uns ein Date zum Afternoon Tea im South Lodge Hotel in Horsham. Versteckt hinter grünen Bäumen und Hecken findet sich ein ansehnliches Herrenhaus. Das Anwesen ist 93 Hektar groß und umgeben von Wäldern, Gärten und Seen. Im internationalen Scheinwerferlicht war das Hotel im März 2009, als dort der G 20 London Gipfel stattgefunden hat. So genoss ich meine wohl englischste Erfahrung. Es gabt eine üppige Auswahl an hausgemachten Fingersandwiches, Scones und Kuchen. Dazu Cotted Cream und leckere Marmelade. Serviert mit Tee oder Kaffee. Das Beste daran, man konnte sich so viel Tee, Sandwiche und Scones nachbestellen wie man wollte.

Afternoon Tea South Lodge

South Lodge Hotel

Afternoon Tea South Lodge

Was sind eure Top England Highlights? 

 

Folge uns mit Bloglovin

Kommentar verfassen