Liebe auf den Ersten Blick: Edinburgh

Bagpiper auf der Royal Mile in Edinburgh

Liebe auf den Ersten Blick: Edinburgh

Edinburgh ist bekannt für Whiskey, Dudelsäcke und Männer ohne Unterhosen (unterm Schottenrock). Natürlich, die besten Vorraussetzungen für einen Städtetrip. Vor dem Flug hatte ich mir einige Blogposts und Videos über die Stadt angesehen und Recherche betrieben. Dennoch hätte ich nie gedacht, dass ich mich so unheimlich in diese Stadt verlieben würde. Edinburgh ist nicht zu groß um von Menschen überrannt zu werden und doch ist es ein Sammelsurium aus Geschichte, Monarchie, modernen und flippigen Vierteln (Stockbridge!) und den süßesten Geschenkläden, die ich je gesehen habe. Jede Ecke will und muss fotografiert werden. Noch jetzt überlege ich, wann ich das nächste Mal nach Edinburgh reise…

Royal Mile in Edinburgh in November

Royal Mile Edinburgh

Me in Action

 

Die besten Zeiten für einen Besuch

Ja, die meisten Tage im Jahr regnet es in Edinburgh und im Sommer wird es selten wärmer als 20 Grad Celsius. Trotzdem kein Grund, diese schottische Schönheit nicht zu besuchen. Jedes Jahr im August verdoppeln sich die Einwohner der Stadt. Während diesem Monat wird das sogenannte Fringe Festival veranstaltet. Es ist das weltweit größte Kulturfestival! Überall in der Stadt finden verschiedene Shows, Theaterspiele und Performances statt. Unsere Freunde aus Edinburgh schwärmen von diesem Festival. Schaut euch definitiv einmal die Homepage an oder berichtet mir, falls ihr schon mal dort gewesen seid!

Meine absolute Lieblingszeit auf der britischen Insel ist der Herbst. Nichts ist so toll, als wie in einem Pub vor einem prasselnden Kaminfeuer zu sitzen, wenn es draußen aus Strömen regnet. Irgendwie sind wir nun zum zweiten Mal im November nach Großbritannien gereist, vielleicht eine kleine Tradition. Die herbstlichen Farben: Rot, Braun, Orange und Gelb dominieren in diesem Monat immer noch die Landschaft und die Städte. Gerade in Edinburgh ist der farbige Kontrast zu den grauen Häusern unglaublich schön. Und bei gutem Wetter, bieten sich die besten Fotokulissen.

Für alle Weihnachtsfans ist Edinburgh im Dezember der ultimative Reisetip! Der Weihnachtsmarkt am “East Princes Street Gardens” bietet eine unschlagbare festliche Atmosphäre. Tolle Highlights sind die Schlittschuhbahn und das Weihnachtsbaum-Labyrinth. Wenn du also schon alle Weihnachtsmärkte in deiner Stadt gesehen hast, ist Edinburgh ein Abstecher wert.

Ich auf den Straßen von Edinburgh

Fetty's College in Edinburgh

 

Die Muss-Besuche in Edinburgh

Natürlich gibt es unzählige Reiseführer, die euch alle Sehenswürdigkeiten in Edinburgh auflisten. Die Royal Mile, Mary King’s Close, der Holyrood-Palace, Arthur’s Seat und und und… Alle auch wirklich sehenswert! Dennoch gibt es aus meiner Sicht noch eine Handvoll, etwas geheimere und unbekanntere (oder einfach nur selten erwähnte, haha) Sehenswürdigkeiten und Orte, die ihr aufsuchen müsst.

Greyfriars Bobby

Nummer Eins: Greyfriars Bobby! Eine lebensgroße Statue eines kleinen Terriers. Die Geschichte dahinter: Der kleine Bobby gehörte einem Polizisten, dieser starb und wurde auf dem Friedhof Greyfriars Kirkyard begraben. Die darauf folgenden 14 Jahre lebte der kleine Bobby quasi auf dem Friedhof neben dem Grab seines Besitzers. Die Statue erinnert an den treuen Freund. Eine Mythe besagt, dass es Glück bringt, wenn man die Nase des Hundes streichelt. Der Friedhof birgt noch weitere Mythen. Viele Namen der Gräber sollen Namensgeber für Harry Potter Charaktere sein, z.B. Tom Riddle (Voldemort).

Greyfriars Bobby in Edinburgh

Grassmarket

Nun zu einem tollen Ort für’s Essen und Shoppen und zu Nummer Zwei: Edinburgh’s Grassmarket. Früher ein mittelalterlicher Marktplatz, heute gesäumt mit vielen kleinen Läden, Cafés und Pubs. Die historischen Gebäude geben dem Platz einen besonderen Touch. Das leckerste Mittagessen hatte ich im Graze On Grassmarket. Hier könnt ihr euch Tortillas, Bread Rolls, Ofenkartoffeln oder Salate zusammenstellen mit zig verschiedenen Zutaten. Ganz nach dem Motto: Alles was reinpasst. Und das für nur 3,95 Pfund! Sobald ihr dann gegessen habt, geht es weiter zum Vintageshop W. Armstrong & Son. Beim Eintreten wird man erst vom Geruch von Mottenkugeln begrüßt. Hier finden sich Kleidung aus allen Jahrzehnten. Auch alte Armee-Uniformen. Super für Mottopartys oder Karneval!

Grassmarket in Edinburgh

Edinburgh a view of the city

Forth Bridge

Die rote Forth Bridge ist eines der Wahrzeichen Edinburghs und meine Nummer Drei für euch. Über die Forth Bridge wird der Eisenbahn abgewickelt. Sie ist knapp 120 Jahre alt. Ein guter Aussichtspunkt befindet sich in South Queensferry. Erreichbar mit dem Bus oder mit dem Auto. Von hier habt ihr einen tollen Ausblick über den Firth of Forth.

Ich vor der Forth Bridge Edinburgh

Tom und ich vor der Forth Bridge in Edinburgh

Forth Bridge in Edinburgh

Royal Botanic Garden Edinburgh

Nummer Vier: Botanische Gärten finde ich wahnsinnig toll. Die Ansammlung von tropischen Pflanzen und Kakteenwelten faszinieren mich. Am liebsten hätte ich genauso einen Garten in meinem Wohnzimmer (Ich arbeite dran!). Der royale botanische Garten in Edinburgh lohnt sich wirklich! Nicht nur, dass man von dort aus eine super Sicht auf die Stadt hat, auch die vielen verschiedenen Gewächs- und Tropenhäuser. Des Weiteren, müsst ihr auch einen Abstecher in das Souvenirgeschäft machen. Von dort her habe ich eine super süße Kaffeedose mit Vogel-Print (Liebe!).

 

Hip, hipper, Stockbridge

Zu meiner Nummer Fünf: Stockbridge ist gefüllt mit Charakter. Die Gegend zeichnet sich durch die vielen Giftshops, Teehäuser, kleinen Restaurants, Cafés und Pubs aus. Stockbridge fühlt sich an wie eine eigene kleine Stadt. Für kreative Köpfe und hippe Menschen, der perfekte Ort. Ich könnte hier eine riesige Liste aufführen, mit Must-Do’s in Stockbridge. Eine kleine Auflistung für die besten Plätze: Zum Essen: The Raeburn-Pub, Für eine Tasse Kaffee: Artisan Roast, Für einen kleinen Snack zwischendurch: No. 33, Zum Souvenir-Shopping: Popping Up in Stockbridge.

Häuserfassaden in Edinburgh

 

Meine liebsten Edinburgh
Blogposts & Videos

Vor jeder guten Reise recherchiert man über sein Reiseziele. Für Edinburgh habe ich einige tolle Blogposts und Videos gefunden, die ich gerne mit euch teilen möchte:

  • Hello Pippa – X
  • Sonne und WolkenX
  • Poppy DeyesX
  • ZoellaX & V

 

Edinburgh

Edinburgh City View

Royal Mile Edinburgh Kathedrale

Edinburgh City View Royal Mile

Bagpiper auf der Royal Mile in Edinburgh

Noch mehr Lust auf Großbritannien?

Check Out:

Stonehenge & Windsor –  England Highlights: 4 Dinge, die man gemacht haben muss

 

Folge mit Bloglovin

Kommentar verfassen